Angelflohmarkt

Der Angler-Flohmarkt in Achim findet 2021 nicht statt.

 

Angler-Flohmarkt in Achim 2020

Trotz Coronavirus besuchen zahlreiche Angler den Flohmarkt in Achim


Bestes Wetter für die Petrijünger

Achim - Von Hans-ulrich Knopp. Das Coronavirus ist in diesen Tagen das vorherrschende Thema. Die daraus resultierenden Vorsichtsmaßnahmen, Regeln und Verbote zum Schutz der Menschen vor Ansteckung bestimmen mehr und mehr das tägliche Leben. Auch am Flohmarkt der Petrijünger auf dem weitläufigen Gelände des Anglervereins Achim gingen die Auswirkungen des Virus nicht spurlos vorbei.

Waren in der Vergangenheit meist rund 35 Verkäufer und Aussteller aus ganz Norddeutschland vor Ort gewesen, hatten am Sonntag gerade einmal 15, 16 Anbieter ihre Verkaufstische aufgebaut. Viele hatten kurzfristig ihr Kommen abgesagt.

Trotzdem war das Angebot vielfältig und repräsentierte das, was Mann oder Frau für die kommende Saison am Wasser gut gebrauchen kann. Ob Angelruten und Angelrollen, diverses Zubehör, Kleinteile, Gummifische, Haken, Posen, Blinker oder Wobbler, alles war reichhaltig vorhanden und wurde teilweise fast im neuwertigen Zustand angeboten, und das zu attraktiven und reduzierten Preisen. So nutzten viele Angler aus Achim und den umliegenden Vereinen die Möglichkeit, ihre Bestände aufzufüllen. Sogar für Sammler und Liebhaber historischen Angelgeschirrs gab es einiges zu entdecken und zu erwerben.

Den ganz großen Ansturm an Anglern und Interessierten wie in den vergangenen Jahren aber gab es dann letztlich doch nicht. Auch hier scheint das Coronavirus in den Köpfen der Menschen gewirkt zu haben, die aus Sicherheitsgründen einfach zu Hause geblieben waren.

Das bestätigte auch Jens Uwe Ahrens, leidenschaftlicher Angler aus Brakel, der bereits zum vierten Male auf dem Anglerflohmarkt seine privaten Anglerschätzchen anbot. „Das merkt man schon, dass eine ganze Menge Anbieter fehlen. Aber ich bin mir sicher, dass es im nächsten Jahr wieder besser werden wird.“

Zur Stärkung der Besucher und Aussteller waren Bratwürste im Angebot. Und auch der Klönschnack kam nicht zu kurz.

Quellenangabe : Mediengruppe Kreiszeitung / Achimer Kreisblatt vom 16.03.2020

 

 

Angler-Flohmarkt in Achim 2019

Schnäppchen für Angler

Achimer Anglerverein begrüßte zahlreiche Besucher zum 23. Anglerflohmarkt

 

Achim (kr). Das Angler früh aufstehen, ist bekannt. Aber nicht immer wollen sie so früh auch ans Wasser. Jede Menge angelnder Frühaufsteher trafen sich am vergangenen Sonntag wieder rund um das Vereinsheim des Anglerverein Achim. Der Verein hatte wieder zum traditionellen Angelflohmarkt geladen. Rund 35 Verkäufer aus ganz Norddeutschland und darüber hinaus hatten ihre Verkaufstische aufgebaut und präsentierten darauf alles, was das Anglerherz begehrt. Die weiteste Anfahrt hatte ein Marktbeschicker, der ganz aus Hanau bei Frankfurt nach Achim gekommen ist. Neben zahllosen Ruten und Rolle gab es auch jede Menge Zubehör, Blinker, Wobbler, Posen und vieles mehr. Kein Wunder also, dass viele Angler die Gelegenheit nutzten und zu Saisonbeginn noch einmal ihre Zubehörbestände komplettierten. Aber auch das eine oder andere historische Schätzchen war zu entdecken, was besonders die Liebhaber alten Angelgerätes erfreute.

Der bereits zum 23. Male stattgefundene Achimer Anglerflohmarkt ist aber nicht nur für die Verkäufer längst ein fester Termin im Kalender. Auch mehrere hundert Anglerinnen und Angler aus der Region, kamen wieder nach Achim um zu stöbern, zu finden und zu kaufen.

Zu den Flohmarktbesuchern gehörten auch Petra und Helmut Fiedler, die extra aus Twistringen angereist waren. Zum einen, weil Petra Fiedler, die erst vor wenigen Wochen ihre Fischereiprüfung erfolgreich absolviert hat, auf der Suche nach Angelgerät war. Zum anderen, weil Helmut Fiedler in der Achimer Anglerszene kein Unbekannter ist. Mehr als 30 Jahre war er Mitglied des Vereins und engagierte sich unter anderem im Vorstand des Vereins. Nach dem Umzug nach Twistringen zieht es ihn aber in jedem Jahr wieder nach Achim. Seine Frau und er mussten nicht lange Suchen, bis sie die passende Rute für Petra Fiedler gefunden und gekauft hatten. Anschließend blieb dann genügend Zeit, um mit früheren Angelkameraden und Freunden zu plaudern.

Auch das gehört zum Achimer Angelflohmarkt wie die Stände der Marktbeschicker.

„Unser Flohmarkt ist immer auch ein Treffpunkt für die Angler“, freut sich der erste Vorsitzende des Achimer Anglervereins, Uwe Roll. Da es der Cheforganisator Sven Bleich auch in diesem Jahr wieder geschafft hat, Sonnenschein zum Anglerflohmarkt zu bestellen, fand der Klönschnack vor allem draußen statt. Da wurde in gemeinsamen Erinnerungen geschwelgt, da wurden Pläne für künftige Angeltouren geschmiedet und da wurde natürlich auch etwas geflunkert, was die Größe der gefangenen Fische angeht. Aber ein klein wenig Anglerlatein gehört schließlich auch dazu.

 

Bericht und Fotos von Stephan Keppler

 

 

weitere Fotos v. Angelflohmarkt 2019