Raubfischangeln

 

In der Sparte  und Raubfischgruppe wollen wir, den Erfahrungsaustausch von Angelmethoden, Angelarten, Gewässerkunde (wo hat sich was verändert usw.) und das gesellige zusammen kommen der Vereinsmitglieder fördern. Das gesellige beisammen sein soll nicht zuletzt auch, beim Grillen oder der Erbsensuppe nach den Veranstaltungen, und auch beim Treffen zu den Öffnungszeiten des Vereinsheimes gefördert werden. Familienmitglieder sind immer herzlich willkommen. Wer Interesse hat, einmal mitzumachen, der ist herzlich eingeladen. Gern würde der Hegewart den einen oder anderen Neuankömmling bei einem Hege oder Raubfischangeln begrüßen.

Wenn Ihr es zur Anmeldung nicht in das Vereinsheim schafft könnt Ihr euch auch gerne online unter :

Hegewart(at)anglerverein-achim.de

zu den Raub und Hegeangeln anmelden.

 

Hegeangeln als wichtiger Bestandteil des Fischrechts

Gern wird den in Vereinen organisierten Anglern die Nutzung der Fischbestände zum Vorwurf gemacht. Oftmals ist zu vernehmen, die Angler würden auf Kosten der Kreatur Fisch ihrem Hobby „Angeln“ nachgehen und dabei Tierschutzrechtliche Betrachtungsweisen außer Acht lassen. Auch das Hegefischen setzen viele Kritiker heute noch mit einer reinen „Spaßveranstaltung“ gleich. Es ist teilweise schon mehr als nur befremdlich feststellen zu müssen, dass unsere Gesellschaft durch ihre eigenen Verhaltensweisen beispielsweise Massentierhaltungen oder industriellen Fischfang durch riesige Fischereiflotten mit entsprechenden Auswirkungen auf die Kreatur Tier toleriert, aber gleichwohl den Angler immer wieder aufs neue an den Pranger stellt.



Übersehen wird dabei geflissentlich, dass Anglervereine, so auch der Anglerverein Achim, mit dem Erhalt des Fischrechts auch eine bedeutende Aufgabe in der Hege und Pflege des Fischbestandes und der dazugehörenden Gewässerstrecken übernommen haben. Die Hegepflicht kann dabei nur im Zusammenhang mit Maßnahmen des Arten- und Biotopschutzes gesehen und erfüllt werden. Ein Großteil der finanziellen aber auch zeitlichen Aufwendungen unseres Vereins fließt in diesen Bereich. Arbeitsdienste, Besatzmaßnahmen und Gewässersäuberungen sowohl von Unrat als auch von zeitlich bedingten Verlandungen bzw. Verschlickungen einzelner Gewässer nehmen einen großen Platz im Aufgabenbereich des Achimer Angelvereins ein.



HegeangelnHegepflicht ist allerdings mehr als nur gezielter Besatz mit Fischarten, die aufgrund von umweltbedingten Vorkommnissen nicht mehr in der Lage sind sich natürlich zu vermehren oder auf der roten Liste bedrohter Fischarten stehen. Hegepflicht beginnt schon mit dem Nachweis einer Fischereiprüfung eines jeden Vereinsmitglieds. In den vom Achimer Anglerverein durchgeführten Lehrgängen erfährt der „Neuangler“ nicht nur etwas über verschiedene Fischarten, sondern bekommt auch Einblicke in Hege- und Pflegemaßnahmen und lernt den tierschutzgerechten Umgang mit den gefangenen Fischen.



Hegepflicht bedeutet aber auch die Kenntnis über die vom Anglerverein Achim „bewirtschafteten“ Gewässer. Dies setzt zwangsläufig eine entsprechende Informationsgewinnung voraus. Als Basis dient zunächst die professionelle, jährliche Auswertung der durch die Mitglieder geführten Fangstatistiken. Weiterführende Erkenntnisse erzielt der Achimer Angelverein jedoch im wesentlichen durch die Veranstaltung sogenannter Hegefischen. Durch das gezielte Fischen auf bestimmte Fischarten in bestimmten Gewässer bzw. Gewässerstrecken nicht nur durch einzelne Personen, sondern im Rahmen einer gemeinschaftliche Veranstaltung ermöglicht einen wesentlich besseren Einblick in die Entwicklung bestimmter Fischarten. Es zeigt sich, wie sich der Fisch entwickelt hat. Gibt es ggf. Verbuttungen durch einen Überbestand? Sind Umsetzmaßnahmen erforderlich? Muss eine Fischart mehr oder gezielter mit Neubesatz unterstütz werden oder muss sie sogar durch Fangverbot geschützt werden? Erst durch regelmäßig durchgeführte Hegeangeln erhält der Anglerverein Achim die von ihm benötigten Einblicke um entsprechende Folgemaßnahmen einleiten zu können.